Projekte
Home 
Vorstellung 
Referenten 
Zeitplan 
Planung 
Kunstwettbewerb 
Bilder / Presse 
Sponsorenlauf 
Gast 

Einige Projekte::

1

„Finnland. Skandinavien macht’s uns vor“

Dr. Mika Job

Vortrag/ Workshop

Wie gehen die skandinavischen Länder als Vorreiter mit globalen Problemen um?

2

„Perlen“

Charlotte Bell, Vorsitzende des Childrens´ nest in Zusammen-arbeit mit dem Eine-Welt-Laden Schwaigern.

Vortrag / Workshop

Einblicke in die Welt der Waisenkinder in Sambia, mit anschließendem Workshop, in dem Produkte aus Perlen hergestellt werden, mit denen die Waisenkinder ihren Lebensunterhalt bestreiten. Dieses Projekt 

3

„Tusiima Nawanyago: Fortschritt für Nawanyago“

Florian Kistler, Dennis Meyer, Lennart Schönemann

Vortrag / Ausstellung

Ehemalige Schüler des HGE unterstützen die Modernisierung eines Krankenhauses in Uganda und zeigen Schwierigkeiten und Chancen vor dem Hintergrund der Flüchtlingsströme aus dem Kongo.

4

„Weiden-flechten“

Fr. Eckstein

Workshop

Die Schülerinnen empfinden konkret den Arbeitsalltag gleichaltriger Kinder in Asien und Afrika nach und reflektieren dabei ihre Möglichkeiten, Ausbeutung von Kindern durch das eigene Konsumverhalten zu verhindern.

5

„Meditation“

Lisa Schneider

Workshop

Meditation als Technik der Entschleunigung und zur Verbesserung nach-haltiger Selbstreflexion.

6

„Indien“

Karishma Stutz

Vortrag / Workshop

Die mit 1,3 Milliarden Menschen größte Demokratie der Welt steht vor zahlreichen entwicklungspolitischen Herausforderungen. Menschen- und Frauenrechte sind nicht gewährleistet, andererseits gibt es zahlreiche positive Entwicklungen in der Energiepolitik. Wie kann Entwicklung auf dem indischen Sub-kontinent gelingen? Am Beispiel traditioneller Hennamalerei demon-striert die Referentin das schwierige Zusammenspiel von Tradition und Fortschritt.

7

„Südafrika“

Elena Dänekamp

Vortrag

Südafrika ist in der Krise. Zwar muss es keine unmittelbare Hungersnot fürchten wie einige seiner Nachbar-staaten, aber nach wie vor gilt Südafrika als das Land mit der höchsten Einkommensungleichheit der Welt. Die Krankheit Aids hat eine tiefe Kerbe in der Bevölkerungs-statistik hinterlassen, die Kriminalität ist extrem hoch. Mit welchen Strategien kann sich Südafrika aus dieser Krise befreien?

  8

„Klimawandel“

Stiftung Klimaarena: Herr Ledig

Vortrag / Ausstellung

„Die Klimaarena Sins-heim engagiert sich für ein besseres Verständnis von Klima, Umwelt und den Schutz der Ressour-cen. Diese Punkte werden häufig missachtet und aus Gründen wie Profitgier und politische Kurz-sichtigkeit ignoriert. Die Referenten der Klimaarena möchten den Teilnehmern das globale Ausmaß sowie Handlungsmöglichkeiten näherbringen.

9

„Namibia“

Nathan Miller

Vortrag / Planspiel

Zwei StudentInnen von ihren Erfahrungen in Afrika. Durch Bild und Wort wird den Teilnehmern nicht nur ein Eindruck von den Menschen und ihrer Kultur vermittelt, sondern insbesondere die Ungleichheit von Arm und Reich in einem Planspiel thematisiert und beleuchtet, inwiefern globale Strukturen diese bedingen.

10

„Israel“

Kevin Langolf

Vortrag / Ausstellung

Das Projekt beleuchtet den politischen und historischen Hintergrund des neu aufgeflammten Israelkonflikts in den vergangenen Wochen. Welche Strategien gibt es, den Friedensprozess, der für das gesamte politische Gleichgewicht im Nahen Osten lebenswichtig ist, zu erhalten? Inwieweit darf und muss sich Deutschland mit seiner historischen Verantwortung für Israel einbringen und wie gehen wir mit neonazistischen und islamistischen Angriffen auf das Existenzrecht Israels um?

11

„Südamerika“

Benjamin Sabo

Vortrag

In den letzten Jahren sind die lateinamerikanischen Länder im Zuge verstärkter internationaler Nachfrage nach Rohstoffen zu neuem Selbstbewusstsein gelangt und aus dem Schatten der USA herausgetreten. Doch die Dominanz der Rohstoffökonomie, extreme gesellschaftliche Ungleichheit und weit verbreitete Armut bleiben Herausforderungen, denen sich die jungen, teilweise ungefestigten Demokratien zu stellen haben. Ein auf das Wesentliche komprimierter Überblick über die historische, wirtschaftliche, soziale und politische Entwicklung Lateinamerikas zeigt Chancen und Risiken auf.

12

„Rassismus“

Christoph Rundel

Workshop

Rollenspiele mit Schwerpunkt Rassismus und Integration und Drehen von Videos mit den Schülern mit dem Ziel, Menschen anderer Herkunft zu verstehen, sie respektieren und gegen Ausgrenzung vorzugehen.

13

„Portugal“

Samero da Silvas

Vortrag

In diesem Projekt werden die kulturellen Unterschiede innerhalb Europas herausgearbeitet. Portugal hat als erster Krisenstaat der EU eine besondere Rolle bei der inneren Spaltung der europäi-schen Gemeinschaft gespielt. Schaffen wir Europäer es, trotz wirtschaftlicher und finanzieller Probleme und Auseinander-setzungen weiter gemeinsam an der Idee Europa festzuhalten?

14

„Indonesien“

Andrea Pitz

Vortrag

Wie kaum ein weiteres Land ist Indonesien betroffen von den Folgen des Klimawandels: Es muss sogar ernsthaft in Erwägung ziehen, seine Hauptstadt mit 9,5 Mio Einwohnern zu verlegen. Vor allem durch Abholzung und Brandrodung ist Indonesien selbst sogar der viertgrößte CO2-Emittent der Welt. Trotzdem sind Klimaschutz und nachhaltige Entwicklung für viele Indonesier Fremdwörter. Andrea Pitz referiert über die Schwierigkeiten, ein Umdenken in Indonesien in Gang zu bringen.

16

„Neues aus Müll“

Fr. Zimmermann und Fr. Pesch

Workshop

Plastikmüll ist weltweit ein riesiges Problem: Über 270.000 Tonnen Plastik schwimmen in den Ozeanen, Millionen Tonnen lagern in der Tiefsee. Tiere verwechseln den Kunststoff mit Beute und verenden. Große Firmen wie G-Star und Adidas haben angekündigt, Kleidung aus recyceltem Meeresplastik herstellen zu wollen. Frau Pesch und Frau Zimmermann zeigen den Schülern, wie sie selbst durch Upcycling nachhaltige Produkte aus Müll herstellen können.

17

„Kunst als Völkerverständigung“

Tom Siedler

Vortrag /Workshop

Wo es sprachliche Barrieren gibt, gewinnt man einen Zugang zueinander über die Kunst. Der Referent gibt Einblick in verschiedene Traditionen weltweiter Malerei und Skulptur und leitet die Teilnehmer an, ihr kulturelles und/ oder religiöses Selbst in Bildender Kunst zum Ausdruck zu bringen.

 

 

 

 

 

[Home][Vorstellung][Referenten][Zeitplan][Planung][Kunstwettbewerb][Bilder / Presse][Sponsorenlauf][Gast]

Copyright(c) 2004 EWN. Alle Rechte vorbehalten.